Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten

 

Di 09.04.2019, 10:00-17:00 Uhr

Wie gewinne ich Väter von Kindern mit Behinderung für die Elternarbeit? Mit: Daniel Wilms. D-91056 Erlangen

Väter nehmen heute eine weitaus engagiertere Rolle in der Familie ein, als dies noch in früheren Generationen der Fall war. Durch die Behinderung ihres Kindes ergeben sich für sie spezifische und weitergehende Fragen und Bedürfnisse. Sie erleben den Alltag mit einem behinderten Kind einerseits als permanente Herausforderung, die ein erhöhtes Risiko der Erschöpfung darstellt. Andererseits bietet die Situation aber auch eine Chance zum Überdenken der bislang gültigen Wertvorstellungen. Der Austausch mit anderen Vätern sowie ggf. professionelle Unterstützung werden damit zentrale Anliegen.

Von klassischen professionellen Settings mit einer gesprächs- und betroffenheitsorientierten Ausrichtung fühlen sich Väter jedoch meist nicht angesprochen.

In diesem Seminar werden Befunde zur Situation von Vätern aus dem vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration geförderten Projekt "Angebote für Väter von Kindern mit Behinderung" vorgestellt, die sich auf den Alltag von Vätern, ihre Belastungen sowie Bewältigungsstrategien beziehen, bevor an ausgewählten Beispielen aufgezeigt wird, wie Väter sich ansprechen lassen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden entsprechende Ansätze für ihren beruflichen Alltag diskutieren und Überlegungen anstellen, wie ihre Arbeit mit Angehörigen gendersensibel umgesetzt werden kann.

Ihr Nutzen
* Reflexion des eigenen Bildes zu Vätern
* Aktuelle gesellschaftliche Veränderungen bzgl. der Rollen von Frauen und Männern
* Zusätzliche Belastungen in Familien in denen ein Kind mit Behinderung lebt und die daraus resultierenden Folgen
* Unterschiedliche Copings von Männern und Frauen
* Männer sind sehr wohl erreichbar, aber wie?
* Best-Practice-Beispiele
* Transfer in Ihre Einrichtung vor Ort

Methoden
Theoretisches Impulsreferat, Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit, Diskussion im Plenum

Zielgruppe: Fachkräfte aus Einrichtungen der Behindertenhilfe, Pädiatrie sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie, integrativen Kindertagesstätten, Frühförderungen, betreuten Wohnformen, Lehrer/innen
Mit: Daniel Wilms, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), MBA, Systemischer Familientherapeut
Ort: Kitzinger Str. 6, D-91056 Erlangen
Kosten: 120€
Web: https://www.lebenshilfe-bayern.de/fortbildungsinstitut
E-Mail: info@lebenshilfe-bayern.de